sigel st georg hoppegartenst. georg headline
 
 
 
Die Gemeinde
Kirchen
Kontakt

Besucherzaehler

 
 

Worte für den Dezember 2019

Dein Herz bebt vor Freude und öffnet sich

Auf, werde licht, denn es kommt dein Licht und die Herrlichkeit des Herrn geht leuchtend auf über dir. Denn siehe, Finsternis bedeckt die Erde und Dunkel die Völker, doch über dir geht leuchtend der Herr auf, seine Herrlichkeit erscheint über dir. (…) Du wirst es sehen und du wirst strahlen, dein Herz bebt vor Freude und öffnet sich“. (Jes 60,1-5)

Liebe Leserinnen und Leser,

Auch wenn dieser Text uns mit Hoffnung erfüllt, wissen wir genau, dass es gar nicht einfach ist, als Kinder des Lichtes (Ef 5,8) in der heutigen, oft so dunklen Welt zu leben.

Umso größer ist jedoch unsere Sehnsucht nach dem Licht der Geborgenheit und Liebe, nach dem Licht der Freude und des Friedens…

Kein Wunder, dass wir dieses ersehnte Licht in der Adventszeit durch verschiedene Bräuche herbeirufen wollen: An jedem der vier Adventssonntage zünden wir in unseren Kirchen und Häusern die Kerzen auf dem Adventskranz an. Die Roratemessen feiern wir bei Kerzenschein. Zusätzlich wollen wir in diesem Jahr in St. Georg die Tradition des Friedenslichts aus Betlehem wieder beleben: Eine Kerze wird in der Geburtskirche Jesu Christi in Bethlehem entzündet und von dort aus in alle Welt gesendet. Auch wir werden das Licht in unsere Gemeinde holen, so dass ab 4. Advent alle das Licht als Zeichen des Friedens zu sich nach Hause mitnehmen können. Licht aus der Geburtsstadt unseres Friedensfürsten Jesus Christus soll auch an unseren Weihnachtskrippen brennen. Es soll unsere Herzen zum Gebet für den Frieden nicht nur in der weiten Welt, sondern auch in unseren Familien und in unserer nächsten Umgebung, anregen.
Jesus hat gesagt: „Ihr seid das Licht der Welt!“ (Mt 5,14). Darauf vertrauend und mit diesem Auftrag ausgestattet, können auch wir als Boten des Lichtes und des Friedens in der Welt wirken.

Von Herzen wünsche ich Ihnen eine gnadenreiche Advents- und Weihnachtszeit

Ihr Pfarrer Robert Chalecki